Deutsche Gehörlosen Leichtathletik-Meisterschaften
08. Juni 2016

Eröffnungsfeier

im Rahmen des Deutschen Gehörlosen Sportfestes

am 27.05./28.05.2016 in Essen

Im Rahmen des 24. Deutsche Gehörlosen Sportfest, das der Verein GTSV Essen ausrichtete und mit einer feierlichen Eröffnungszeremonie durch den Präsidenten des DGS Winfried Wiencek eröffnet wurde, konnte auch Fachwart Steffen Rosewig die Leichtathletik-Wettbewerbe am nächsten Tag mit 88 Einzelwettkämpfe vom Bambini-Bereich (Altersklasse U6) bis hin zu den Senioren mit einer Begrüßung eröffnen. 173 Sportler/innen aus 19 verschiedenen Vereinen nahmen unter dem Motto: „Schneller, höher, weiter“ teil. Der größte teilnehmende Verein war der GSV München mit 54 Athleten/innen.


Junge Zuschauer

Zum ersten. Mal wurden die Bambini-Wettbewerbe, d.h. die vier- bis fünfjährigen jungen Athleten/innen, ausgerichtet. Sie hatten bis zu drei Disziplinen (30m, Weitsprung und 400m) zu meistern. Die Tagesbesten in diesem Bereich wurden Sara Pufhan (2011) vom GTSV Essen und Lizardo Gräf (2011) vom Kölner GSV.

Auch weitere junge gehörlose Leichtathleten/innen aus dem Juniorenbereich verfolgen einen Traum, denn vom 24. bis zum 27.08.2016 finden die europäischen Juniorenmeisterschaften der Gehörlosen (EJM) der Klasse U18/U20/U23 im heimischen Karlsruhe statt.


DGS-Präsident Winfried Wiencek

Bereits 5 Junioren-Athleten/innen konnten sich bei verschiedenen hörenden Leichtathletik-Wettkämpfen für die EJM im August qualifizieren. Erik Heydrich (1999) knackte im Kugel und Diskus, sowie Luisa Weigel (2000) im Weitsprung und 100m die Norm. Beide gehören dem GSC Frankenthal an. Michael Rumancev (1994/ GSBV Halle) lief 2x die 200m unter der geforderten Norm von 23,50 sec und sein Vereinskollege René-Pierre Nadler (1998) übersprang 1,83 m im Hochsprung (gefordert sind 1,80m). Nadine Brutscher (1994, GSV München) erfüllt im Weit- und Hochsprung die Normen.


Junge Athleten bei der Deutschen Meisterschaft

Beim Sportfest in Essen knackten noch Delia Gaede (1999, GSV Herford) im 100m Lauf und Hochsprung sowie Sheila Schlechter (1999), ebenfalls Herford im Weitsprung die Norm. Die 16jährige Alessia Melchiorre, die Mitglied beim DJK Rheinkraft Neuss ist, erfüllte im 100m, Weit und Hoch, wie auch Jonas Marok (1999) im 100m Lauf und Janos Giuranna (2000) im Kugel, beide vom HGSV Potsdam sowie Kevin Schley (2000) im Kugel vom GSC Frankenthal ihr „Leistungssoll“ für die EJM. Für diese 11 jungen Leichtathleten/innen besteht eine gute Chance auf eine Teilnahme an den Junioren-Europameisterschaften

 
Veranstalter
Ausrichter
Kooperation
Förderer
Sponsoren